RKI-Chef: „Müssen damit rechnen, dass die Kapazitäten nicht aureichen“

Teilen sie diese „Eilmeldung“ mit ihren Freunden/Familien. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on odnoklassniki
OK
Share on telegram
Telegram
Share on vk
VK

Coronavirus-Ausbruch in Deutschland: 397 Menschen sind bereits gestorben, 54.212 sind mit dem Coronavirus infiziert. Weltweit wurden bereits mehr als 500.000 Fälle registriert. Mittlerweile verzeichnen die USA mit über 115.500 Fällen die meisten Corona-Fälle weltweit. Alle Informationen zur Corona-Krise finden Sie im News-Ticker von Flirt-Testsieger.de 

In einem Interview mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ hat sich RKI-Chef Lothar Wieler dazu geäußert, ob es in Deutschland zu einer ähnlichen Situation wie in ItalienSpanien oder dem Elsass kommen könne. Dort müssen Ärzte derzeit entscheiden, wen sie beatmen und wen nicht, weil es nicht genug Plätze gibt. Gegenüber der „FAZ“ sagte Wieler nun: „Wir können nicht ausschließen, dass wir hierzulande ebenfalls mehr Patienten als Beatmungsplätze haben. Ob es so kommt, ist Spekulation. Wir müssen jedenfalls damit rechnen, dass die Kapazitäten nicht ausreichen, ganz klar“.

Wo tritt Coronavirus auf? Lungenkrankheit Covid-19
Wo tritt Coronavirus auf? 

Rund 53.000 Menschen sind in Deutschland inzwischen erkrankt, 395 Menschen sind gestorben – mehr als 602.262 Corona-Fälle hat es bisher weltweit gegeben. Mehr Daten und alle Fallzahlen für die Bundesländer zu dem Sars-CoV-2 genannten Erreger finden Sie hier.

Mehr als 602.262 Menschen mit dem Coronavirus infiziert

Der weltweite Kampf gegen das Coronavirus dauert weiter an. Trotz strengerer Maßnahmen wird die Zahl der Infizierten immer größer. Nach Angaben von US-Experten haben sich inzwischen 602.262 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Davon seien laut der US-Universität Johns Hopkins 27.889 Tote gezählt worden.

In Europa ist die Lage weiterhin in Italien und Spanien am dramatischsten. Die italienischen Behörden meldeten inzwischen 9.134 Todesfälle, die auf das Coronavirus zurückgehen. Infiziert haben sich 86.498 Menschen.

In Spanien steigen trotz einer verhängten strikten Ausgangssperre sowohl die Zahl der Neuansteckungen als Todesopfer weiter an. Bis Samstagmittag meldete das Land insgesamt 5.138 Todesfälle. 65.719 Menschen sind nach Angaben der Johns Hopkins Universität bisher in Spanien infiziert.

 

USA inzwischen Land mit meisten Infizierten

Die USA sind inzwischen das Land mit den weltweit meisten Sars-Cov-2-Infizierten: Wie aus der laufend aktualisierten Statistik der Johns Hopkins Universität hervorgeht, wurden in den USA bis Samstagmittag 104.837 bestätigte Fälle registriert, dahinter liegt nun China mit fast 81.996 Infizierten. 1.711 Menschen starben in den USA an den Folgen der Krankheit.

In Deutschland waren am Samstag laut der US-Universität 53.340 Menschen mit dem Virus infiziert. 6.658 von ihnen konnten bisher geheilt werden und 395 Menschen sind an den Folgen der Lungenkrankheit gestorben.

Die Dunkelziffer bei den Infektionsfällen dürfte weltweit jedoch noch deutlich höher liegen. In den meisten Ländern werden nur Menschen mit starken Symptomen auf das Coronavirus getestet. Die offiziell gemeldeten Infektionszahlen dürften daher nur einem Bruchteil der tatsächlichen Fälle entsprechen.

Es gibt aber auch eine Zahl, die Hoffnung macht: Die Zahl der seit Ausbruch der Krankheit geheilten Menschen überstieg am Dienstag die 100.000er Marke. Laut der US-Universität konnten inzwischen 132.668 Menschen wieder geheilt werden.

Die weltweiten Zahlen im Überblick (Stand: Samstag, 12.00 Uhr)

  • Infizierte: 602.262 Menschen
  • Gestorben: 28.125 Menschen
  • Genesen: 132.688 Menschen
ZAHL BESTÄTIGTER CORONAVIRUS-FÄLLE IN DEUTSCHLAND STEIGT AUF 54.212, 397 TODESFÄLLE

Sie finden hier die aktuell gemeldeten Zahlen der Gesundheitsministerien der Länder.

Baden-Württemberg: 10.819 (118 Todesfälle)

Bayern: 11.862 (85 Todesfälle)

Berlin: 2337 (9 Todesfälle)

Brandenburg: 721 (4 Todesfälle)

Bremen: 278 (2 Todesfälle)

Hamburg: 1935 (4 Todesfälle)

Hessen: 2776 (10 Todesfälle)

Mecklenburg-Vorpommern: 348 (1 Todesfall)

Niedersachsen: 3483 (21 Todesfälle)

Nordrhein-Westfalen: 12.744 (105 Todesfälle)

Rheinland-Pfalz: 2357 (12 Todesfälle)

Saarland: 669 (6 Todesfälle)

Sachsen: 1700 (9 Todesfälle)

Sachsen-Anhalt: 594 (2 Todesfälle)

Schleswig-Holstein: 917 (5 Todesfälle)

Thüringen: 672 (5 Todesfälle)

Gesamt: Stand 28.03., 19.15 Uhr: 54.212 (397 Todesfälle)

Stand vom Vortag: 27.03., 20.15 Uhr: 48.354 (306 Todesfälle)

Quelle zu Infizierten- und Todeszahlen: Landesgesundheits- und Sozialministerien

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on odnoklassniki
OK
Share on telegram
Telegram
Share on vk
VK

ACHTUNG: Auch wenn Flirt-Testsieger.de nichts mit  Corona zu tun hat, haben wir uns trotzdem die Aufgabe gemacht euch über den „Covid-19 Virus“ Aktuell auf dem laufenden zu halten! 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.